CDU in der Samtgemeinde Salzhausen für mehr Polizeipräsenz!

 

Die CDU in der Samtgemeinde Salzhausen unterstützt vorbehaltlos die Forderungen der BI „Sicheres Salzhausen“ nach mehr Polizeipräsenz in der neu gebauten Polizeistation. Die Besetzung in der Woche von 07.00 Uhr bis 20.30 Uhr und am Wochenende von 10.00 Uhr bis 19.00 Uhr lädt Einbrecher geradezu ein, hier ihre Straftaten zu begehen. Bis aus Winsen dann Polizei vor Ort erscheint, kann es durchaus eine Stunde dauern.

Seit Jahren wird auch seitens der Polizeigewerkschaften ein sofortiges Handeln vom Innenministerium in Hannover gefordert. Aber genauso wie die Bürgerinnen und Bürger stoßen auch die Gewerkschaften auf harsche Ablehnung. Nach Meinung des jetzigen Innenministers Pistorius ist eine Aufstockung des Personals der Polizei „eine völlig maßlose Forderung“.

Zurzeit arbeiten 10 Personen auf der Wache, die auch noch das Gebiet der Samtgemeinde Hanstedt mit betreut. Platz wäre aber für 14 Personen. Zumindest das sollte das Nahziel sein. Aber wenn sogar die immer größer werdende Zahl der Dolmetscher aus dem Etat der Polizei bezahlt werden muss, ist dafür natürlich kein Geld vorhanden.

Wenn es dann doch Personalaufstockungen gibt, kommen diese in der Fläche nicht an. Personalerhöhungen sind lediglich für Sondereinheiten vorgesehen. In der Verantwortung des SPD geführten Innenministeriums liegt eine dramatische Verschlechterung der Arbeitssituation der Polizeibeamtinnen und Beamten. Die Ermittlungsbereiche arbeiten an der Grenze zur Funktionsfähigkeit. Es macht einfach fassungslos, dass diese Tatsache jedoch in Hannover bewusst ignoriert wird.

Das gewohnte Gefühl der Sicherheit in den eigenen vier Wänden ist bei der Bevölkerung verloren gegangen. Für eine notwendige Veränderung steht nur eine Volkspartei: Die CDU.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.